Sommerpasta mit Zucchini und Tomaten

Zubereitungszeit
Zubereitungszeit
35 Min.
Die frische Note der Zucchini und die saftige Süße der Tomaten verleihen diesem Gericht einen sommerlichen Geschmack, der jeden Teller zu einem Genuss macht.
Ohne Fisch
Ohne Fisch
Ohne Fleisch
Ohne Fleisch

Zutaten

Minus
3 Portionen
Plus
Für die Pasta

  • etwas Salz
  • 300 g Spirelli-Nudeln
Für die Sauce

  • 0,75 Knoblauch
  • 0,75 Schalotte
  • 0,75 große Zucchini
  • 150 g Kirschtomaten
  • 2,25 EL Olivenöl
  • 2,25 EL Olivenöl
  • 0,75 Dosen Tomaten, stückig
  • 1,5 Handvoll Basilikum
  • 6 Tomaten, getrocknet
  • 37,5 g Giovanni Ferrari - Grana Padano g.U. frisch gerieben
  • 0,38 TL Italienische Kräuter, getrocknet
  • 22,5 g Pinienkerne
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
Nährwerte
Pfeil nach unten

Pro Person
Brennwert 1706,0 kJ / 1629,0 kcal
Fett 19,6 g
Davon gesättigte Fettsäuren
4,5 g
Davon Zucker
9,4 g
Ballaststoffe
7,0 g
Eiweiß 15,3 g
Salz 3,4 g

Zubereitung

Zubereitungszeit
Gesamtzeit 35 Min.
Schritt 1

Für die Soße Knoblauch und Schalotte schälen, sehr fein hacken.

Schritt 2

Zucchini und Kirschtomaten waschen. Zucchini längs halbieren und in Scheiben schneiden. Kirschtomaten halbieren. Getrocknete Tomaten hacken.

Schritt 3

Eine große Pfanne erwärmen, Olivenöl hinzugeben. Knoblauch und Schalotten im heißen Öl kurz anbraten. Zucchini und Kirschtomaten hinzugeben und mehrere Minuten braten, dabei mehrmals wenden. Tomatenstücke aus der Dose mit Saft hinzufügen, die Sauce aufkochen lassen und ca. fünf bis zehn Minuten köcheln lassen.

Schritt 4

In einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen. Spirelli darin nach Packungsanweisungen al dente garen. Nudeln in einem Sieb abgießen und abtropfen lassen.

Schritt 5

Basilikum und getrocknete Tomaten in die leicht kochende Sauce geben.

Schritt 6

Hitze herunterschalten und Nudeln zur Sauce geben. Grana Padano hinzufügen, alles gut miteinander vermischen.

Schritt 7

In einer kleinen Pfanne ohne Fett Pinienkerne über mittlerer Hitze anrösten, dabei mehrmals wenden. Vorsicht: Sie können schnell anbrennen.

Schritt 8

Pasta mit italienischen Kräutern sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern verteilen, mit Pinienkernen, etwas Käse und Basilikum bestreuen und sofort servieren.

Rezept merken & teilen

Print
Teile deinen Käsemoment
Teilen
Wir freuen uns über deine Bewertung!
Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer
geschmeidig-mildes Aroma

Grana Padano "frisch gerieben"

Im Vergleich zu vielen anderen geriebenen Grana Padano-Sorten wird Grana Padano „frisch gerieben“ frisch aus dem Laib gerieben. So zeichnet er sich durch eine perfekte, leicht feuchte Konsistenz aus, die dank des praktischen, wiederverschließbaren Frischepacks gewahrt wird.

Zum Produkt Pfeil nach rechts

Weitere Rezepte mit Giovanni Ferrari