Selbstgemachte Kartoffel-Gnocchi mit Salbei-Butter

Zubereitungszeit
Zubereitungszeit
1 Std. 40 Min.
Kochmodus
Garzeit
20 Min.
Entdecke die zauberhafte Welt hausgemachter Pasta mit unserem leckeren Rezept für selbstgemachte Kartoffel-Gnocchi mit Salbei-Butter! Mit nur wenigen Zutaten und etwas Liebe zum Detail kannst du zu Hause diese köstliche italienische Spezialität zaubern. Buon appetito!
Ohne Fisch
Ohne Fisch
Ohne Fleisch
Ohne Fleisch
Vegetarisch
Vegetarisch

Zutaten

Minus
4 Portionen
Plus
Für die Gnocchi

  • 700 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 200 g Weizenmehl (und etwas mehr zum Bestäuben)
  • 1 Eigelb (groß)
  • 50 g Giovanni Ferrari - Parmigiano Reggiano g.U. (gerieben)
  • 1,5 TL Salz (fein)
Für die Salbeibutter

  • 4 EL Butter, Bio
  • 2 Knoblauchzehen, Bio
  • 1 Handvoll Salbei (frisch)
  • 1 EL Olivenöl
  • 75 g Giovanni Ferrari - Parmigiano Reggiano g.U. (gerieben)
  • 60 g Walnüsse (zum Garnieren)
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
Nährwerte
Pfeil nach unten

Pro Person
Brennwert 3063,0 kJ / 733,0 kcal
Fett 35,5 g
Davon gesättigte Fettsäuren
14,8 g
Ballaststoffe
6,1 g
Eiweiß 23,3 g
Salz 2,5 g

Zubereitung

Zubereitungszeit
Gesamtzeit 2 Std. (aktive Zubereitung 1 Std. 40 Min.)
Schritt 1

Kartoffeln in ausreichend kochendem Wasser ca. 20 Minuten gar kochen. Kartoffeln heiß schälen und durch eine Kartoffelpresse auf eine mit etwas Mehl bestäubte Fläche drücken. Alternativ können die Kartoffeln mit einem Stampfer zu Brei gestampft werden.  

Schritt 2

In der Mitte der gepressten Kartoffeln eine Mulde formen. Die Kartoffeln abkühlen lassen, bis sie nur noch leicht warm sind. 

Schritt 3

Weizenmehl oben auf den Rand der Mulde verteilen, das Eigelb in die Mulde geben, Salz und Parmesan-Käse zum Ei hinzufügen. Mit einer Gabel den Teig zunächst grob mischen, dabei das Mehl portionsweise in die Ei-Kartoffel–Käse-Mischung ziehen, dann mit den Händen den Teig weiter kneten. Wer einen Teigschaber besitzt, kann den Teig auch mit dem Teigschaber zu einer krümeligen Masse schaben. 

Schritt 4

Den Teig zu einer leicht klebrigen, rauen Kugel formen. Teig mit einer Schüssel oder einem Handtuch bedecken und ca. 10 Minuten ruhen lassen. 

Schritt 5

In der Zwischenzeit ein Backblech mit einem Küchentuch auslegen und mit Mehl bestäuben. Ein Gnocchibrett oder eine Gabel bereithalten. Eine kleine Menge Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und eine Schüssel mit etwas mehr Mehl in der Nähe haben. Ein Stück Teig abschneiden, etwa so groß wie eine Mandarine (ca. ¼ des Teigs). 

Schritt 6

Teigstück mit den Handflächen zu einem Strang rollen, etwa Finger-dick. Mit den verbleibenden Teigstücken genauso verfahren.  Die Stränge leicht bemehlen und mit einem Messer oder dem Teigschaber in etwa 2 cm große Stücke schneiden. 

Schritt 7

Die Gnocchi einzeln über ein Gnocchibrett (alternativ über eine Gabel) rollen und leicht andrücken, um die Gnocchi-typischen Rillen in die Gnocchi zu formen. Gnocchi auf das Backblech geben und 30 Minuten lang an der Luft trocknen lassen.  

Schritt 8

Einen großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Ca. ¼ der Gnocchi vorsichtig hineingeben. Sobald die Gnocchi aufsteigen, mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen. Mit den restlichen Gnocchi ebenso verfahren.  

Schritt 9

Für die Salbei-Butter den Knoblauch in feine Scheiben schneiden und die Butter in einer großen Pfanne über mittlerer Hitze schmelzen. Knoblauch und Salbeiblätter hinzugeben, beides im Fett wenden, bis der Salbei knusprig und der Knoblauch gar ist. 

Schritt 10

Hitze herunterschalten. Gnocchi zur Salbei-Butter geben, Olivenöl und Parmesan unterrühren, die Gnocchi mit Salz und Pfeffer abschmecken.  

Schritt 11

Die Gnocchi auf vier Teller verteilen und mit gehackten Walnüssen bestreuen. Sofort servieren. Buon appetito!

Rezept merken & teilen

Print
Teile deinen Käsemoment
Teilen
Wir freuen uns über deine Bewertung!
Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer
Praktisch im Frischepack

Parmigiano Reggiano

Parmigiano Reggiano ist ein mit Rohmilch hergestellter italienischer Hartkäse. Als einzig wahrer und echter Parmesan zeichnet er sich durch die perfekte Harmonie von Aromen und Geschmacksnoten aus.

Zum Produkt Pfeil nach rechts

Weitere Rezepte mit Giovanni Ferrari