Spargel-Risotto

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeit
Mittel
Zubereitungszeit
Vorbereitung
35 Min.
Dieses Rezept für Risotto ist auf zweierlei Arten ganz besonders: Zum einen durch den knackigen weißen Spargel, zum anderen, weil dieses Gericht ganz ohne Wein zubereitet wird. Davon merkst du geschmacklich nichts: Durch die Kombination aus frischen Frühlingkräutern, Spargel und würzigem Parmigiano Reggiano ist dieses Risotto ein echter Genuss!

Zutaten

Minus
5 Portionen
Plus
Für das Spargel-Risotto:

  • 150 g Giovanni Ferrari - Parmigiano Reggiano g.U.
  • 625 g Spargel, weiß
  • 1500 ml Gemüsebrühe
  • 375 g Risottoreis
  • 3,75 EL Rapsöl
  • 2,5 Frühlingszwiebeln
  • 2,5 Bund Kräuter (frisch gehackt, Petersilie, Rosmarin, Basilikum)
  • 250 g Champignons
Nährwerte
Pfeil nach unten

Pro Person
Brennwert 2389,6 kJ / 571,1 kcal
Fett 24,4 g
Kohlenhydrate 65,9 g
Davon Zucker
4,2 g
Eiweiß 21,1 g

Zubereitung

Zubereitungszeit
Gesamtzeit 35 Min.
Schritt 1

Für das Spargelrisotto zunächst den Spargel waschen und schälen, zähe Enden abschneiden. Spargelschalen mit der Brühe aufkochen, dann die Platte wieder ausschalten. Risottoreis in 1 EL Öl 2 Min. anbraten. Etwa ein Drittel der Brühe gleich durch ein Sieb angießen, den Rest nach und nach zugeben, immer wieder umrühren. Den Spargel in 3 cm lange Stücke schneiden, nach 10 Minuten zum Risotto geben.

Schritt 2

Während der Reis kocht Frühlingszwiebeln und Kräuter waschen. Champignons mit Küchenpapier abreiben. Alles zusammen klein schneiden, mit 300 ml Brühe etwa 5 Minuten weich kochen, fein pürieren.

Schritt 3

Giovanni Ferrari Parmigiano Reggiano reiben. Nach 18 Minuten ist der Reis fertig. Zwei Drittel vom Parmesan mit dem Kräuter-Püree einrühren. Noch einmal aufkochen. Neben dem Herd noch 2 Minuten zugedeckt ziehen lassen, dann mit restlichem Parmesan servieren.

Rezept merken & teilen

Print
Teile deinen Käsemoment
Teilen
Wir freuen uns über deine Bewertung!
Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer
Infos und Tipps zum Rezept:
  • Klassisch wird ein Risotto mit Weißwein abgelöscht - das verleiht dem Gericht nochmal eine fruchtige, frische Note! Das wird bei unserem Spargel-Risotto durch die leckere Kombination aus Kräutern und dem frischem Spargel erreicht. Zusammen mit dem italienischen Parmiggiano Reggiano ist dieses Rezept also auch für Schwanger geeignet!
  • Alternativ kannst du für das Rezept auch den Grana Padano Riserva von Giovanni Ferrari verwenden!
  • Das Risotto schmeckt ausserhalb der Spargelsaison auch sehr gut mit Kohlrabi oder Fenchel

Entdecke italienische Rezepte mit Giovanni Ferrari