Raclette – Genuss für die kalten Wintertage
Raclette – Genuss für die kalten Wintertage

Zum Dahinschmelzen

Raclette – Genuss für die kalten Wintertage

Die Tage werden kälter, die Nächte länger. Das sind zwei gute Gründe diese langen Abende gemütlich mit Familie und Freunden zu Hause zu verbringen. Und was ist gemütlicher und geselliger als Raclette?
Die Schweizer Käse-Erfindung schafft diese kleinen wunderbaren Momente: Jeder redet durcheinander, man reicht einander Schälchen hin und her, vergleicht Kreationen und probiert sich kulinarisch einfach mal aus. Das Einzige, was natürlich in keinem Raclette-Pfännchen fehlen darf: Der Käse ♥

Zusätzlich kann man für mehr Genuss natürlich noch eine Auswahl an Soßen oder Dips auftischen.

Tipps und Tricks, die den Raclette-Abend nicht nur an Silvester zum Erfolg machen, und unsere ganz persönlichen Lieblings-Raclette-Rezepte, möchten wir hier mit Ihnen teilen.

Tipp: Wie viele Raclette-Zutaten benötige ich pro Person?

Für einen gemeinsamen Raclette-Abend sollten pro Person eingeplant werden:

  • 200 - 250g Käse
  • 150g Fleisch
  • 150g Gemüse
  • 150g Kartoffeln
  • und natürlich etwas Baguette!

 

Generell gilt: Lieber ein bisschen zuviel und am nächsten Tag einfach ein leckeres Reste-Essen veranstalten! Zum Beispiel einen köstlichen Auflauf: Dazu einfach alle Reste in eine Auflaufform geben und mit Käse überbacken!

Rezept-Inspiration

Käsefondue-Rezepte

Eine köstliche Schweizer Käse-Alternative zum Raclette: Die Mischung aus geschmolzenem Käse und knusprigem Brot oder raffiniert gewürztem Gemüse und Fleisch bietet kulinarischen Wohlfühl-Genuss für Dich und Deine Lieblingsmenschen!