Fünf Gründe, weshalb genussvolle Momente deinen Alltag bereichern

Eine Kolumne von "Nicest Things"

Vor einiger Zeit bekamen mein Mann und ich eine richtig tolle Flasche Wein geschenkt. „Ui, den heben wir uns aber auf, am besten für eine besondere Situation. Vielleicht für unseren Hochzeitstag?“ (Anmerkung der Verfasserin: Dieser ist in ziemlich genau 11 Monaten.)  

Letzte Woche hatte ich dann nachmittags spontan etwas in der Stadt zu besorgen. Ich nahm meine Korbtasche, Geldbeutel, Handy, Schlüssel...Und mein Blick fiel auf den Wein. Draußen war wunderbares Sommerwetter. Eine What’s App-Nachricht an meinen Mann: „Wir haben ein Date. Neckarwiese, beim Bootsverleih, sobald du mit der Arbeit fertig bist." Den Wein packte ich in meinen Shopper. 

Nachdem ich also Entkalker gekauft und einen Vertrag zur Post gebracht hatte, holte ich schnell noch ein frisches Baguette, Käse und Kirschen. Wir trafen uns und saßen den ganzen  Abend am Wasser, genossen das einfache, aber köstliche Spontan-Picknick und schauten den Gänsen beim Watscheln zu. An einem ganz normalen Dienstag. 

  

Und die Moral von der Geschichte? Nicht warten. Der besondere Moment ist jetzt! Dienstagabend nach dem Einkaufen, Mittwochmittag in der Pause, Sonntagmorgen beim Frühstück im Bett. Hiermit spreche ich mich für eine spontane Picknickisierung des Alltags aus. Um das zu untermauern, sind hier fünf Gründe, weshalb solche Genussmomente eine Bereicherung für unseren Alltag sind: 

1. Man ist mehr draußen. Wir wissen es alle, aber ich schreibe es noch einmal: Das ist gesund und das macht gute Laune. Nehmen wir unser spontanes Picknick am Heidelberger Neckarufer - so haben wir frische Luft getankt, unser Gemüt von der Sonne aufhellen lassen und nebenbei die Vitamin-D-Synthese angekurbelt. Viel besser als ein Abend unter der Energiesparlampe am Küchentisch, oder?

2. Na, diese Woche schon Kontakt zu den guten alten Freunden aus Studienzeiten gehabt? Diesen Monat? Dieses Jahr? Es muss nicht immer die große Dinner-Einladung sein, damit bremst man sich nur selbst aus. Einfach mal spontan zusammen grillen, gemeinsam genießen, sich auch im Alltag öfter mal austauschen.              

3. Ein ganz besonderer Freund ist natürlich der Partner - ja, dieses Wesen, mit dem man zum Wocheneinkauf fährt und mit dem man die Steuererklärung macht. Mit dem guten Menschen lassen sich aber viel spannendere Dinge anstellen! Statt immer nur den gemeinsamen Verpflichtungen nachzuhetzen, könnte man doch einfach mal den gemeinsamen Alltag feiern. So richtig schön grundlos und spontan, zum Beispiel an einem Sonntagmorgen im Bett. Ich spreche hier selbstverständlich vom Frühstück. 

4. Der Alltag bringt es so mit sich, dass er nicht immer super angenehm und spaßig ist. Wir müssen alle arbeiten und haben unsere Routinen, in denen wir schnell versumpfen. Aber auch - und gerade - die eher nicht so schönen Momente kann man picknickisieren und damit aufwerten. Super stressiger Tag im Büro? Na dann auf, in der Mittagspause die Lieblingskollegin schnappen und gemeinsam ein Sandwich im Park genießen.  

5. Mein Geheimtipp: Ohnehin schon schöne Situationen werden durch Essen noch viel schöner. Eine spannende Stadterkundung, eine Fahrradtour über grüne Wiesen, ein früher Feierabend... Jajaja, gut und schön - aber so richtig nett erst mit einem leckeren Happen! Also los, nicht lange auf den Genuss warten - der besondere Moment ist jetzt. Ich bin mir sicher, dass auch euer Alltag noch eine ordentliche Dosis Picknick vertragen kann...