Gesunder Snack-Genuss: Gemüsechips
Gesunder Snack-Genuss: Gemüsechips

Gemüsechips - Der leckerleichte Super-Snack

Geben Sie es zu, abends vor dem Fernseher lieben wir es alle zu salzigen Snacks wie Kartoffelchips und Salzstangen zu greifen und ehe man sich versieht, ist die ganze Tüte leer. Spätestens am nächsten Tag plagt uns dann das schlechte Gewissen. Das muss nicht sein, denn es gibt eine wunderbare leichte und gesunde Alternative: Gemüsechips. 
Und das Beste, man kann sie ganz einfach selbst machen. Wir zeigen Ihnen wie und wünschen genussvolles Snacken ohne Reue.
❤️

 

1

Backofen vorheizen auf 175°.

2

Rote Beete, Karotten, Süßkartoffeln, Pastinaken, Zucchini, Aubergine - das sind nur einige Gemüsesorten, die sich für die Herstellung von Chips eignen. Das Gemüse wird in feine Scheiben geschnitten. Falls ein Gemüsehobel oder Sparschäler zur Hand ist, geht das Ganze ein wenig schneller und gleichmäßiger. 

3

In einer Schüssel die Gemüsescheiben im Anschluss mit Öl, Gewürzen und Kräutern nach Wahl vermengen. Olivenöl eignet sich hier besonders gut und beim Würzen sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt. Probieren sie doch z.B. mal Curry, Chili-Paprika oder getrockneten Rosmarin mit Meersalz.

4

Gemüsechips auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech nebeneinanderlegen und in den Backofen schieben.

5

45 Minuten sollten reichen, um die Chips schön kross zu backen. Zwischendurch immer mal wieder kurz die Ofentür öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann – so werden die Chips schneller perfekt knusprig.

6

Abkühlen lassen und genießen. Kleiner Extratipp: Der milde Geschmack der Chips passt herrlich zu Géramont Le Snack! <3