Grün, grüner, Daumen?

Urban Gardening

Urban Gardening - Was ist das eigentlich?

Bei Urban Gardening geht es darum, die Städte wieder grüner zu machen.

Jede kleine Rasenfläche oder Grünstreifen im öffentlichen Raum wird genutzt, um Blumen, Gemüse und Kräuter anzupflanzen und so die Städte oder Wohnsiedlungen bunter zu gestalten und Gärten zu errichten. Und auch da, wo man eigentlich keine Pflanzen vermuten würde - zum Beispiel auf Dächern oder vertikal an Hauswänden - wird gepflanzt.

Um dabei mitzumachen, kannst du ganz klein bei dir zu Hause anfangen, beispielsweise auf deinem eigenen Balkon. Da aber in der Stadt nicht alle Leute einen Balkon haben, haben wir Ideen gesammelt und uns kleine DIYs überlegt, wie das auch in deiner heimischen Küche auf dem Fensterbrett gelingt!

Urban Gardening - eine nachhaltige Philosophie

Den Fans von Urban Gardening geht es dabei ganz viel um Nachhaltigkeit und umweltschonende Produktion. Denn wer vor Ort anbaut, spart sich lange Transportwege und somit den Ausstoß von Kohlendioxid. Aber auch die gemeinschaftliche Arbeit im Garten fördert die Nachbarschaft und das soziale Miteinander in großen Städten. Im Gemeinschaftsgarten lernt man sich besser kennen und kann die Arbeit, die so ein urbaner Garten bereitet, teilen und gemeinsam eine grüne Oase mitten in der Stadt schaffen.

Aber welches Gemüse ist gerade in Saison?

Auch beim Anbau auf deinem Balkon oder in deiner Küche solltest du unbedingt darauf achten, welches Gemüse und Obst gerade in Saison ist, damit du am Ende auch etwas ernten kannst und leckere Erfolge erzielst!

In der Zeit von April bis Juni sind Gemüsesorten wie Champignons, Kohlrabi, Bärlauch, Rote Bete oder Frühlingszwiebeln in Saison. Und an Obst solltest du jetzt am besten ganz viele Äpfel und Rhabarber essen! 

 

Grüne Rezept-Inspirationen

Falls du noch leckere Ideen brauchst, was du aus der Ernte deines eigenen Gartens kochen kannst, haben wir hier ein paar Rezepte für dich rausgesucht:

Welche Pflanzen kannst du auch ohne Garten bei dir zu Hause großziehen?

Für deinen Balkon und deine Küche eigenen sich am besten Kräuter. Diese sind super einfach und platzsparend anzubauen. Zu den beliebtesten Kräutern gehören unter anderem Basilikum, Dill und Oregano aber auch Petersilie und Schnittlauch dürfen nicht im eigenen Kräuterbeet fehlen.

Falls du noch mehr als nur Kräuter pflanzen möchtest, können Gemüsesorten wie Bohnen, Erbsen, Radieschen oder Zucchini auch prima auf dem Balkon oder sogar auf dem Fensterbrett in der Küche gedeihen. Hier musst du nur darauf achten, dass deine Pflanzen genug Sonne beziehungsweise Licht abbekommen und die Gemüsepflanzen genug Platz in ihrem Blumentopf haben. D. h. am besten verwendest du große Kübel.

Tipps und Tricks fürs Gärtnern auf dem Balkon und in der Küche
  • Je heller und sonniger dein Balkon ist, desto größer ist der Ertrag der Pflanzen.
  • Jede noch so kleine Ecke kann genutzt werden - du kannst z. B. dein Gemüsebeet einfach in die Höhe bauen.
  • Die Pflanzentöpfe sollten immer ein Loch im Boden haben, damit das Wasser abfließen kann und die Wurzeln nicht faul werden, am besten einen Untertopf drunter stellen, damit das Wasser nicht auf den Balkon fließt.
  • Wenn du die Umwelt noch mehr unterstützen möchtest, machen sich bienenfreundliche Pflanzen wie z. B. Lavendel, Margeriten oder Katzenminze super auf deinem Balkon.
Hier findest Du super leckere Rezepte und Ideen, was Du alles mit Deinen selbst angebauten Kräutern kochen und backen kannst!
Bunt & gesund

Gemüserezepte

Käse und Gemüse sind ideale Partner, denn sie ergänzen sich hervorragend. Rohes Gemüse gibt Käse eine frische Note und harmoniert wunderbar mit der leichten Säure des Käses. Gegartes Gemüse bekommt mit Käse die richtige Würze. Wer leckere Gemüserezepte liebt, wird hier garantiert fündig werden!

Einfache DIY-Anleitungen für Hobbygärtner:

Upcycling-Inspirationen und Easy-DIYs für zu Hause!

Ob bei Freunden ein Stück Zaun zuviel bestellt wurde, um auf Nummer sicher zu gehen oder du die alte Leiter vom Opa nimmst, die nur im Keller rumsteht, mit unseren DIYs hast du Praktisch-Schönes aus Alt-Ungenutzt gemacht! Das Beste daran? Du kannst sie gestalten wie du möchtest: Material- und Dekorationsspielraum sind keine Grenzen gesetzt!

Vertical Garden in 30 Minuten!

Du brauchst:

  • Einen alten Zaun oder eine ungenutzte Leiter
  • Blumentöpfe
  • Haken


Anleitung:

  1. Stelle das Zaunelement an die Hauswand oder auf deinem Balkon - stell kurz sicher, dass es fest steht! 
  2. Befestige die Haken an den Blumentöpfen und hänge sie an den Zaun.
  3. Dann musst du nur die Blumentöpfe nach Belieben bepflanzen und fertig ist dein vertikaler Garten!

 

Easy DIY: Kräutergärtchen

Du brauchst:

  • leere BRESSO-Packungen
  • Tafelfarbe
  • Kreide
  • etwas Erde
  • Kräuter im Topf

 

Anleitung:

Bemale zuerst die Außenseiten der BRESSO-Töpfchen mit Tafelfarbe und lasse sie über Nacht trocknen. Am nächsten Tag die BRESSO-Töpfchen mit etwas Erde füllen und die Kräuter darin einsetzen. Nun kannst du mit Kreide die Töpfchen von außen beschriften - und das Gießen nicht vergessen.