Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden
Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden

Wie sieht mein Brunch mit Freunden aus?

Beitrag von Nadine Burck, "Dreierlei Liebelei"

Mein perfekter Brunch mit Freunden? Ist überhaupt nicht so perfekt. Am liebsten ist es mir, man versammelt sich spontan, niemand hat viel Arbeit mit einer riesigen Tafel – alle bereiten zusammen alles vor und auf den Tisch kommt das, was der Kühlschrank hergibt. 

Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden

Frühstücksbegleiter

In unserem Kühlschrank findet man immer Käse, wie zum Beispiel die cremig-zarten Scheiben von Géramont®, verschiedene Wurstsorten, Eier, diverse Marmeladensorten und Obst. Für ein ausgiebiges Frühstück sind wir eigentlich immer gut vorbereitet. In unserem Vorratsschrank stößt man auch immer auf ein Gläschen Chutney oder Früchtesenf – vieles davon sogar selbstgemacht. Dazu ein frisches, selbst gebackenes Baguette und jede Menge gute Gespräche, lautes Lachen, Savoir-vivre eben! 

Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden

Spontane Gäste

Wenn der Abend etwas länger dauert und sich abzeichnet, dass die Freunde über Nacht bleiben, knetet man kurz die wenigen Zutaten für das Baguette zusammen und am nächsten Morgen kocht man innerhalb von einer halben Stunde das Chutney zum Käse – bis der erste aufsteht, duftet es schon wie in einer französischen Bäckerei nach frischem Baguette! Ein paar Blümchen auf dem Tisch, der Geruch von frischem Kaffee und dem herrlich würzigen Chutney. Lecker!

Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden

Die Scheiben von Géramont

Das perfekte Brunch

Wenn ich einen Brunch längerfristig plane, fällt er natürlich um einiges größer aus. Aber nachdem ich länger darüber nachgedacht habe, was einen „perfekten Brunch“ für mich ausmacht, dachte ich an die Stunden, die ich spontan von morgens bis zum späten Nachmittag schon mit Lieblingsmenschen an unserem Esstisch verbracht habe. Da ging es nicht um die perfekte Deko, nicht um eine riesige Auswahl an verschiedenen Brötchen. Da ging es um die Zeit, die man zusammen verbringt. Die Geschichten, die man sich erzählt und das Strahlen in den Augen des Gegenübers. Und genau das macht es perfekt!

Zubereitung für Mini-Baguettes

Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden
Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden

Zutaten

für 4 Stück

  • 1 kg Weizenmehl 
  • 3 Teelöffel Salz 
  • 1 halber Würfel frische Hefe 
  • 600 ml kaltes Wasser 

Zubereitung

1

Am Vorabend die Hefe im kalten Wasser auflösen. Das Mehl mit dem Salz in einer großen Rührschüssel vermischen, das Hefewasser dazugeben und alles mit den Händen oder den Knethaken der Küchenmaschine ein paar Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. Die Schüssel mit einem Geschirrhandtuch zudecken und im Kühlschrank über Nacht gehen lassen.

2

Am nächsten Morgen eine mit Wasser gefüllte Auflaufform in den Backofen stellen und auf 240 °C (Umluft vorheizen). Den Teig vierteln, die vier Teile jeweils zu Baguettes formen und für 15 Minuten backen. Den Ofen dann auf 200 °C herunterdrehen und weitere 13 Minuten backen. Wenn man auf die Unterseite des Brotes klopft und es sich hohl anhört, ist es fertig.

Zwetschgen-Chutney

Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden
Blogger Beitrag Dreierlei Liebelei Brunch mit Freunden

Zutaten

für 4 kleine Gläser

  • 600 g Zwetschgen
  • 1 etwa daumengroßes Stück Ingwer 
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 90 g brauner Zucker
  • 50 ml Balsamico-Essig
  • 1 Teelöffel Zimt
  • etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer
  • 1 Zweig Rosmarin

Zubereitung

1

Die Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und in kleine Stücke schneiden. Den Ingwer und die Knoblauchzehe fein hacken, die Zwiebel in kleine Würfelchen schneiden.

2

Den Zucker, den Ingwer, den Knoblauch und die Zwiebelwürfelchen in einem Topf erhitzen, bis der Zucker schmilzt. Dann die restlichen Zutaten dazugeben und etwa 30 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis der Balsamico größtenteils verkocht ist. 

3

Nun das Chutney in (mit kochend heißem Wasser ausgespülte) Gläser füllen, luftdicht verschließen und mit einem hübschen Etikett bekleben. Nach dem Öffnen kühl aufbewahren.

Habt es schön!

Nadine

www.dreierlei-liebelei.de