"Holländischer" Käse-Genuss im ganzen Land

Holländischer Käse ist der Inbegriff einer tief-verwurzelte Käse-Kultur. Dabei wird - wie so oft in der Umgangssprache - die niederländische Region Holland fälschlicherweise mit dem gesamten Land gleichgesetzt. Dabei haben die Niederlande über das gesamte Land hinweg eine breite Vielfalt an Käse-Genuss zu bieten. 

Gute Bedingungen für großartigen Käse

Die Ursprünge der Käse-Kultur liegen mehr als 2000 Jahre zurück. Die Herstellung des Käses entwickelte sich rasant weiter, sodass bereits im Mittelalter der Handel mit Käse zentraler Bestandteil des niederländischen Lebens war. Fruchtbare Böden, feuchte Luft und das Meeresklima sorgen für kräftig grüne Weiden für die Viehzucht. Der Zugang zu sämtlichen Wasserwegen für den Transport ergänzen die idealen Voraussetzungen für den Exportschlager des "gelben Goldes". So werden bis heute jährlich Millionen Tonnen niederländischen Käses weltweit exportiert. 

Niederländische Käsesorten

Käse ist fester Bestandteil der Kultur der Niederlande! Vor allem die Städte Alkmaar, Gouda und Edam sind prominente Schauplätze für die berühmten, traditionellen Käsemärkte. Vor authentischer Kulisse findet sich hier eine riesige Variation verschiedenster Käsesorten zum erkunden, probieren und einkaufen. Wer einmal in einer dieser Städte ist, sollte sich  die Geschmacksvielfalt des niederländischen Käses auf keinen Fall entgehen lassen! Aber im ganzen Land findet man spannende, vielfältige Käsesorten - da ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Gouda - Eine runde Sache

Der wohl typischste Käse aus der Niederlande ist der holländische Gouda. Der Schnittkäse aus Kuhmilch stammt im Originalen aus der Region südlich der Stadt Gouda im Westen der Niederlande, der er auch seinen Namen zu verdanken hat. Mit der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 1184 zählt er zu den ältesten Käsesorten der Welt, die bis heute hergestellt wird. Im Herstellungsprozess wird er nach dem Abschöpfen der Molke nach dem Käsebruch in seine typischerweise runde Form geschöpft und gepresst, um anschließend bis zur gewünschten Grad zu reifen. Je nach Reifegrad entfalten sich unterschiedlich Geschmäcker, was den holländischen Gouda zu einer vielseitigen Spezialität macht und seine Bezeichnung bestimmt:

  • Junger Gouda:
    Mit einer Reifezeit von 4 bis 8 Wochen zeichnet sich der junge Käse durch milden, sahnigen und leicht süß bis säuerlichen Geschmack aus.
  • Mittelalter Gouda:
    Nach einer 2 bis 6-monatigen Reife bekommt der holländische Käse eine saftige buttergelbe Färbung und schmeckt kräftig und herzhaft würzig.
  • Alter Gouda:
    Die Reifezeit bei altem Gouda beträgt 6 bis 18 Monate. Der goldgelbe Käse ist dann besonders herzhaft würzig und nussig im Geschmack.


Darüber hinaus gibt es auch würzigen und noch länger gereiften Gouda, der dann überjährig bzw. uralter Gouda genannt wird und von der Konsistenz an Hartkäse erinnert. Gouda mit besonders kurzer Reifezeit (3 Wochen) wird Baby-Gouda genannt.

Lieblings-Rezept mit Gouda ♥

Kartoffel-Shakshuka

In diesem Rezept trifft israelische Küche auf holländischen Gouda und heraus kommt ein unglaublich leckeres Geschmackserlebnis!
Große Namen: Maasdamer & Edamer

Die Niederlande ist bekannt für große Käse-Klassiker. Zwei holländische Klassiker sind der Maasdamer und Edamer. Der Name beider holländischen Käsesorten bezieht sich jeweils auf die Region aus der sie stammen.

Der Maasdamer zeichnet sich durch seinen eher milden, nussigen und eher süßen Geschmack aus. Der Maasdamer ist dabei ein recht junger Klassiker. Er wurde um 1980 als Alternative zum Schweizer Emmentaler entwickelt und hat sich schnell als eigene Käsesorte durchgesetzt.

Edamer besticht durch sein ebenfalls mildes, aber leicht säuerliches Aroma. Im Gegensatz zum Maasdamer ist dieser niederländische Käse jedoch ein traditioneller Star, dessen Geschichte bis ins 14. Jahrhundert zurückgeht. Er war schon damals ein beliebtes Handelsgut und Proviant für lange Seefahrten aufgrund seiner langen Haltbarkeit. Er wird traditionsgemäß in Kugelform hergestellt und ist an seiner geschmeidig, goldgelben Farbe und kleinen Löchern zu erkennen.

Schnittkäse...

Aus den niederländischen Wurzeln als Seefahrer-Nation entstammen besonders viele Schnittkäse, da für lange Schifffahrten lang haltbarer Käse produziert werden musste. Über die Jahre entwickelte sich daraus eine breite Vielfalt an Schnittkäse-Kreationen in verschiedensten Geschmacksrichtungen. 

... mit würzigen Kräutern

Beispielsweise wurde mit verschiedenen Kräutern experimentiert, sodass es heute eine riesige Auswahl an Kräuterkäse gibt, die dem Käse eine würzige, exotische oder ganz individuelle Note verleihen. Kräuterkäse in bester Bio-Qualität wird zum Beispiel in der familiengeführten Hofkäserei Kathis Kräuterhof im Twenteland hergestellt. Die abwechslungsreichen Varianten mit verschiedenen Kräutern zeigen wie lecker Kreativität sein kann!

... voller Geschmacksinovation

Weitere kreative und berühmte Käse-Kreationen aus der Niederlande sind Kümmelkäse, Trüffelkäse oder - für alle, die es gerne scharf mögen - Wasabikäse. Inspiriert von der japanischen Tischkultur verbindet Wasabikäse die frische Schärfe des japanischen Wasabi-Rettichs mit dem intensiven Aroma von niederländischen Käse.

... aus Ziegenmilch

Eine weitere Käsesorte, die zwar nicht in den Niederlanden erfunden wurde, aber dort sehr beliebt ist, ist Ziegenkäse. Dementsprechend findet sich auch eine große Auswahl an Ziegenkäse mit niederländischen Herkunft. Der Schnittkäse aus Ziegenmilch zeichnet sich durch seinen intensiven Geschmack aus - wobei genauso wie bei Kuhmilch gilt: Je länger die Milch der Ziege als Laib reift, umso kräftiger wird der Geschmack. 

Noch nicht genug von holländischem Käse-Genuss? Wir nehmen Dich mit zu unseren holländischen Nachbarn! Erlebe eine Genussreise durch das Land der Tulpen, Windmühlen und des Käses.