Nussbrot mit Rote-Bete-Chutney

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
Vorbereitung
30 Min.
Das selbstgemachte Rote-Bete-Chutney kann im Kühlschrank aufbewahrt werden. Auf knackigem Nussbrot, belegt mit Saint Albray, wird daraus ein köstlich herzhafter Snack.

Zutaten

Minus
3 Portionen
Plus

  • 3 Scheiben Nussbrote
  • 0,75 TL Butter
  • 75 g Rote Bete (vakuumverpackt)
  • 75 ml Balsamico
  • 37,5 g Rohrzucker
  • 0,75 Sternanis
  • 0,38 TL Kümmelpulver
  • 0,38 TL Korianderpulver
  • 0,75 TL Salz
  • 150 g Saint Albray L'original
  • 0,75 EL Sonnenblumenkerne
  • 0,75 EL Rote Bete-Sprossen (alternativ: Kresse oder Sprossenmix)
Nährwerte
Pfeil nach unten

Pro Person
Brennwert 1463,0 kJ / 351,0 kcal
Fett 18,0 g
Kohlenhydrate 34,0 g
Eiweiß 12,0 g

Zubereitung

Zubereitungszeit
Gesamtzeit 30 Min.
Schritt 1

Rote Bete für das Chutney grob raspeln. In einem Topf zusammen mit dem Balsamico, Rohrzucker, Sternanis, Kümmel, Koriander und Salz aufkochen und etwa 15 Minuten einköcheln lassen. Das Rote-Bete-Chutney in ein Glas mit Schraubverschluss füllen und im Kühlschrank abkühlen lassen.

Schritt 2

Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten. Die Brotscheiben dünn mit Butter bestreichen. Das abgekühlte Rote-Bete-Chutney darauf verteilen. Saint Albray in sechs Kuchenstücke schneiden, diese halbieren und auf das Chutney legen. Sonnenblumenkerne darüber streuen und mit Rote-Bete-Sprossen garnieren.

Rezept merken & teilen

Print
Teile deinen Käsemoment
Teilen
Wir freuen uns über deine Bewertung!
Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer