Gnocchi Salat

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
Vorbereitung
25 Min.
Wer italienisches Essen genauso liebt wie wir, sollte auf jeden Fall diesen leckeren und super cremigen Gnocchi Salat probieren!

Zutaten

Minus
4 Portionen
Plus
Für den Gnocchi Salat

  • 1 Packung Brunch Knoblauch Kräuter
  • 400 g Gnocchi (frisch, aus dem Kühlregal)
  • 100 g Feldsalat
  • 1 Radicchio (klein)
  • 3 Zwiebeln, rot (groß)
  • 150 g Pilze (z.B. Champignons)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Rotweinessig
  • Pfefferkorn (geschrotet)
Nährwerte
Pfeil nach unten

Pro Person
Brennwert 1510,3 kJ / 361,0 kcal
Fett 22,3 g
Kohlenhydrate 30,7 g
Eiweiß 8,7 g

Zubereitung

Zubereitungszeit
Gesamtzeit 25 Min.
Schritt 1

Für das Rezept zuerst den Salat in kaltem Wasser waschen und trockenschleudern. Die Radicchio-Blätter ein paar Mal durchschneiden. Zwiebeln schälen und 2 cm groß würfeln. Pilze putzen und trockene Stielenden abschneiden. Große Pilze in dicke Scheiben schneiden.

Schritt 2

Zwiebeln mit Olivenöl in einer großen Pfanne bei geringer Hitze mit Deckel 8 Minuten braten, oft umrühren. Die Zwiebeln auf einen Teller geben, in der heißen Pfanne Pilze und Gnocchi goldbraun anbraten, das dauert noch einmal 2-3 Minuten.

Schritt 3

In der Zwischenzeit Brunch Knoblauch Kräuter mit 2 EL Rotweinessig und 2 EL Wasser verrühren. Den Salat mit je 1 EL Essig und Öl mehr befeuchten als marinieren.

Schritt 4

Zwiebeln zurück zu den Gnocchi geben, das Brunch-Dressing zugeben und einmal kurz aufkochen lassen. Alle Zutaten aus der Pfanne zusammen mit dem Salat in einer großen Schüssel mischen und mit frischem Pfeffer abschmecken.

Gnocchi Salat für jede Saison

Unser Gnocchi Salat schmeckt natürlich auch im Sommer, wenn es gerade keinen Feldsalat oder Radicchio gibt. Fast alle Salatsorten eignen sich: Romanasalat und Rucola sind zum Beispiel sehr gute Alternativen. Und auch ansonsten sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Viele verschiedene Sorten Gemüse passen zum Gnocchi-Salat. Wir wäre es im Sommer mit einer Variante mit Zucchini, Tomaten oder getrockneten Tomaten und frischem Basilikum? Im Herbst lässt sich der Salat aber auch perfekt in ein Kürbis-Rezept verwandeln. 

Informationen
Rezept merken & teilen

Print
Teile deinen Käsemoment
Teilen
Wir freuen uns über deine Bewertung!
Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer

Aktuelle Rezeptthemen entdecken