Französische Käseplatte mit Honig-Nüssen

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
Vorbereitung
20 Min.
Purer Genuss und perfekt als Nachspeise oder Fingerfood.

Zutaten

Minus
6 Portionen
Plus
Für die französische Käseplatte

  • 60 g Au Bouchon
  • 60 g Berthaut Epoisses (Käsetheke)
  • 60 g Le Brebiou des Pyrénées (Käsetheke)
  • 60 g Le Cabrissac
  • 60 g Chaumes (Käsetheke)
  • 60 g Saint Agur L'Intense (Käsetheke)
  • 60 g Géramont der Cremige (Käsetheke)
  • 60 g Le Montagnard
  • 60 g Peyrigoux
Für die Honig-Nüsse

  • 75 g Walnusskerne (gehackt)
  • 4 EL Blütenhonig
  • 2 Thymian (Zweig)
Für die Petersiliencreme

  • 240 g Kichererbsen (ca. 400 g, Abtropfgewicht ca. 240 g)
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 EL Olivenöl
  • 0,5 Zitrone, Bio
Nährwerte
Pfeil nach unten

Pro Person
Brennwert 2481,5 kJ / 593,1 kcal
Fett 47,5 g
Kohlenhydrate 16,3 g
Eiweiß 21,5 g

Zubereitung

Zubereitungszeit
Gesamtzeit 20 Min.
Schritt 1

Käse aus dem Kühlschrank nehmen. Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie duften. Die Hälfte davon sehr grob hacken und mit dem Honig mischen. Thymianblättchen von den Zweigen streifen und mit unter den Honig rühren.

Schritt 2

Für einen cremigen Kichererbsendip, die Kichererbsen mit der Kochflüssigkeit aus dem Glas in einen Mixer geben. Petersilie waschen, trockenschütteln und zupfen, die Blättchen mit in den Mixer geben. Zitronenschale abreiben, den Saft auspressen beides mit dem Olivenöl in den Mixer geben, alles zusammen möglichst fein pürieren – wenn sehr wenig Kochflüssigkeit im Glas war evtl. noch ein paar Löffel Wasser zugeben, so dass eine schöne Creme entsteht.

Schritt 3

Alle Käsesorten in kleine Portionsstücke schneiden, dabei das Messer zwischendurch mit einem feuchten Schwamm abwischen. Die Käseplatte mit den Honigwalnüssen und der Petersiliencreme servieren. Wir wünschen guten Appetit!

Käseplatte perfekt anrichten

Diese Grundlagen solltest du beim Anrichten von Käseplatten beachten:

  • fünf bis neun Sorten Käse bzw. Geschmacksrichtungen
  • ca. 80 g Käse pro Person, wenn die Käseplatte ein Menü abschließt
  • ca. 170 g Käse pro Person, wenn sie ein eigenständiges Gericht darstellt
  • Käse eine halbe Stunde vor Genuss aus dem Kühlschrank holen, damit er sein volles Aroma entfalten kann – ausgenommen Frischkäse, den du am besten frisch gekühlt servierst.
  • Für Ihre Käseplatte ist die Käse-Uhr eine gute Leitlinie. Die Käse werden von mild nach würzig angeordnet. Die Reihenfolge, in der der Käse auch genossen wird.
Informationen
Rezept merken & teilen

Print
Teile deinen Käsemoment
Teilen
Wir freuen uns über deine Bewertung!
Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer

Noch mehr zum Thema Käseplatte

Aktuelle Rezeptthemen entdecken