Fruchtiges Raclette mit Kürbis

Schwierigkeitsgrad
Schwierigkeit
Einfach
Zubereitungszeit
Vorbereitung
15 Min.
Teller mit Essen
Garzeit
20 Min.
Dieses raffinierte Raclette-Rezept überzeugt nicht nur durch die frische, herbstliche Optik, sondern zudem noch durch das ausgewogene Geschmackserlebnis! Rauchiger Speck, perfekt abgestimmt mit süßem Apfel, Kürbis und nussigem Kathis Kräuterhof Kürbisknacker.

Zutaten

Minus
4 Portionen
Plus
Für das Raclette mit Kürbis:

  • 500 g Kathis Kräuterhof Kürbisknacker
  • 300 g Hokkaidokürbisse
  • 2 Äpfel
  • 100 g Speck
  • 50 g Kürbiskerne
  • 80 ml Quittengelee (z.B. von Bonne Maman)
Nährwerte
Pfeil nach unten

Pro Person
Brennwert 3157,0 kJ / 754,0 kcal
Fett 84,0 g
Kohlenhydrate 1,0 g
Eiweiß 48,0 g

Zubereitung

Zubereitungszeit
Gesamtzeit 35 Min.
Schritt 1

Für das Raclette-Pfännchen Speckscheiben in mundgerechte Stücke teilen. Kürbis mit Schale oder geschält mit einem Gemüsehobel in hauchdünne Scheiben hobeln. Äpfel entkernen und in mundgerechte Segmente teilen.

Schritt 2

Apfelstücke, Kürbis und Speck auf dem Raclette-Pfännchen verteilen, im Raclette-Gerät leicht anbräunen. Pfännchen herausnehmen, noch einmal umrühren und Käse sowie Kürbiskerne darauf verteilen, nach Geschmack weitergrillen.

Schritt 3

Nach dem Garen etwa 1 TL Quittengelee auf den geschmolzenen Käse geben.

Tipp für das Raclette mit Kürbis:

Soll es mal schnell gehen, können Sie die gusseisernen Raclette-Pfännchen oder eine größere Portion in einer Auflaufform einfach in den Ofen schieben. Ein bisschen Baguette oder Pellkartoffeln dazu: das perfekte Abendessen!

Informationen

Tipps zur Vor- und Nachbereitung von Raclette

  • Das Raclette-Gerät sollte über genug Pfännchen verfügen, damit ihr mindestens eines pro Person habt. Am Besten sogar zwei pro Person, damit man immer abwechselnd essen und grillen kann!
  • Vorher schon testen, ob der Weg vom Raclette-Grill zur Steckdose nicht weiter ist, als gedacht! So kann man ganz entspannt das Verlängerungskabel suchen und nicht erst, wenn die hungrige Meute da ist!
  • Vorbereitung ist das Wichtigste! Am besten etwa eine Stunde einplanen, bevor die Gäste kommen, um alles zu schneiden und die Pellkartoffeln zu kochen.
  • Nach dem Essen direkt die Pfännchen einweichen! So vermeidet man unnötiges Schrubben am nächsten Morgen.
  • Als Tipp gegen den Geruch am nächsten Tag: Eine Orange oder Zitrone mit Gewürznelken spicken und über Nacht auf dem Tisch stehen lassen und schon lässt sich weder Fleisch noch Käse am nächsten Tag erschnuppern!  
Informationen
Rezept merken & teilen

Print
Teile deinen Käsemoment
Teilen
Wir freuen uns über deine Bewertung!
Klick auf die Anzahl der Sterne, die du vergeben möchtest: je mehr desto leckerer