Leffe Abteibier geht unmittelbar auf mönchische Traditionen zurück.

LEFFE - das Original seit 1240

Das Geschmacksgeheimnis von Pavé à la Leffe liegt in der Verwendung von original LEFFE Abteibier für die Herstellung des Käses - nicht umsonst eines der beliebtesten und bekanntesten Spezialitäten des Craft-Beer-Landes Belgien!

Die Wiege der berühmten Abteibier-Marke "Leffe".
Eine beeindruckende Entstehungsgeschichte

Die Wiege der berühmten Abteibier-Marke „Leffe“ stand in der 1152 vom Prämonstratenser-Orden gegründeten Abtei Notre Dame de Leffe bei Dinant in Belgien. Wie die Zisterzienser folgte auch dieser Orden dem Grundsatz „Ora et labora“ („bete und arbeite“). Er wirkte karitativ für die umliegenden Dörfer, beherbergte Pilger und betrieb Landwirtschaft zum eigenen Unterhalt. Mitte des 13. Jahrhunderts, in Zeiten der Pest, erkannten die Priester den besonderen Wert des Bieres, das nicht nur belebend schmeckte, sondern auch durch den Brauprozess von Keimen befreit war.

Genießen Sie Pavé à la Leffe Blonde und Brune am besten zu einem herzhaften Vorspeisenteller.

Für den Bedarf der Gemeinde und der Pilger gründeten sie 1240 ihre eigene Brauerei, nach deren Originalrezeptur Leffe Bier bis heute gebraut wird. Dies ist den Bemühungen des Pater der Abtei Abbot Nys in den 1950er Jahren zu verdanken: Nachdem die Brauerei in Folge der Französischen Revolution zwischenzeitlich dem Verfall preisgegeben war, erweckte er sie zusammen mit dem befreundeten Braumeister Albert Lootvoet unter Verwendung der überlieferten Rezepte wieder zu neuen Leben – mit großem Erfolg!

Im Museum "Maison Leffe" in Dinant kann man die Geschichte dieses außergewöhnlichen Bieres nachempfinden... das sich nun auch ideal mit Pavé à la Leffe Käse verbindet!

Leffe Brune ist ein dunkles, malzig-würziges Abteibier.
Leffe Brune

Leffe Brune (frz.: braun) ist ein dunkles, malzig-würziges authentisches Abteibier mit 6,5% Alkoholgehalt. Es war das erste Bier, das in der wiederbelebten Brauerei Leffe gebraut wurde und geht unmittelbar auf das Originalrezept der Abtei von 1240 zurück. Im Glas beeindruckt das Getränk zunächst mit seiner tief dunkelrotbraunen Farbe. Diese stammt von geröstetem Malz, welches zusammen mit Mais, Hopfen, Hefe und Wasser obergärig verbraut wird.

Karamellig-aromatisch im Geruch, begeistert Leffe Brune im Geschmack mit feinen Bitternoten von Schokolade und Kaffee, verbunden mit einem an Toffee erinnernden Malzkörper in vollmundig-würzigem Zusammenspiel. Sein samtiges Trinkgefühl mit einer deutlich ausgeprägten Rezenz macht das Leffe Brune zu einem Erlebnis, das es mit würzigen, gebratenen und scharfen Speisen aufnehmen kann. Es empfiehlt sich eine Trinktemperatur von 5-6 °C und ein bauchiger Bierkelch. 

Leffe Blonde ist ein feinherbes Abteibier.
Leffe Blonde

Leffe Blonde (frz.: blond) ist ein feinherbes authentisches belgisches Abteibier mit 6,6% Alkoholgehalt und 13,5° P Stammwürze. Es ist das zweite Bier, das in der wiederbelebten Brauerei Leffe gebraut wurde. Leuchtend golden und mit deutlicher Trübung wird es traditionell aus hellem Malz, Mais, Hopfen, Hefe und Wasser obergärig komponiert.

Es schmeckt am Besten mit 5-6°C aus einem bauchigen Bierkelch, wobei das Glas mit kaltem Wasser gespült und aus schräg gehaltener Flasche langsam eingegossen werden sollte. So dekantiert erstrahlt Leffe Blonde mit einer großen, feinporigen Schaumkrone und lockt die Nase mit seinem milden Aroma von Vanille und Nelke. Elegant feinwürzig ab dem ersten Schluck umspielt es cremig moussierend den Gaumen.

Geschmacklich zeigt die belgische Hefe ihr Können in der Rezenz und lässt frische Noten von Banane und Pfirsich zu. Im Abgang runden eine dezente Herbe und ein Hauch von Gewürzen das Geschmackserlebnis ab.