Alles über Käse Käselexikon
Alles über Käse Käselexikon
Käse-Wissen > Käselexikon > Harzer Käse / Harzer Rolle

Suche im Lexikon

Harzer Käse / Harzer Rolle

Harzer Käse (auch Harzer Rolle, Mainzer Käse, Handkäse) ist ein Sauermilchkäse aus Kuhmilch. Harzer Käse wird aus Magerquark hergestellt und hat nur ca. 1% Fett i.Tr.

Er gehört damit zu den fettärmsten Käse-Sorten und hat zudem nur wenige Kohlenhydrate. Da Harzer Käse dennoch essentielle Nährwerte liefert wie zum Beispiel reichlich Eiweiß, ist der fettarme Harzer Käse bestens für Diäten oder eine Low Carb-Ernährung geeignet.  

Seine Reifung dauert wenige Tage bis einige Wochen. Um sie in Gang zu setzen, werden die Oberflächen des Harzer Käselaibes mit Mikroorganismen beimpft. Je nachdem, welche Kulturen verwendet werden, entstehen die beiden Varianten Schimmelharzer und Rotschmierharzer. Nach deutschem Standard darf Harzer oder auch Mainzer Käse nur mit Rotkulturen hergestellt werden; Handkäse, Korbkäse, Bauernhandkäse und Stangenkäse dürfen auch mit Edelschimmel gereift werden.

Die kleinen Laibe reifen von außen nach innen. Ein junger Harzer Käse hat einen großen, krümeligen weißen Kern, der noch dem Ausgangsprodukt Quark ähnelt. Ein voll ausgereifter Käse ist durchgängig goldgelb und wirkt durchscheinend. Je älter der Harzer Käse ist, desto kräftiger sind Geschmack und Duft.

Harzer Käse ist bekannt für seinen oftmals als streng wahrgenommenen Geruch. Dieser ist jedoch ein Zeichen für Qualität und für intensiven Geschmack. Die äußerst gesunde Käsesorte mit wenig Fett und Kalorien eignet sich in dünnen Scheiben bestens als leckere Beilage in Salat oder zur Brotzeit. Ein typisches Gewürz des Harzer Käses ist Kümmel. 

Die Bezeichnung „Rolle“ leitet sich davon ab, dass die kleinen Harzer Käselaibe oft zu Mehreren aneinandergereiht verkauft werden. In einer rollenförmigen Verpackung werden die einzelnen Laibe daher auch als Harzer Roller bezeichnet.